Warum die Öko-Energien gut zum UNVERPACKT-Laden passen, liegt für Hamdaoui auf der Hand: Es ist die Liebe zu Nachhaltigkeit, der Appell zu umweltbewusstem Einkaufen und zum Verzicht auf Verpackungsmüll. Über 600 verpackungsfreie Produkte, davon 97 % bio, regional und saisonal, bietet der studierte Betriebswirt an. Seine Kund/innen können die gewünschten Waren in mitgebrachte Mehrwegbehälter oder Tüten abfüllen.

Freude auf allen Seiten bei der Überreichung der Urkunden an Abdelmajid Hamdaoui (Mitte) und seine Mitarbeiterinnen Conny (rechts) und Steffi (links) durch die UrStrom-Vorstände Gerhard Breuel (links) und Philipp Veit (rechts).

Der Anbieterwechsel ist ihm nicht schwer gefallen: „Ich unterstütze alle, die jenseits der großen Konzerne etwas bewegen. Kleine Kämpfer nenne ich sie, die Gutes tun. Ich habe einige davon auch in meinem Laden, und ihre Zahl vergrößert sich.“ Auch in seinem zweiten Laden, dem ,BrotPosten‘ am Frauenlobplatz in der Mainzer Neustadt, wird er UrStromPur beziehen. Hier schafft er einen Gegenpol zur Wegwerfgesellschaft, indem er unverkaufte Backwaren vom Vortag gegen wenig Geld zum Verkauf anbietet.

„Begeistere mich, und ich stecke alle anderen an!“, sagt der Wahl-Mainzer voll Überzeugung und will mit dem Hinweis auf die beiden Urkunden seine Kund/innen auch zu UrStrom-Kund/innen machen.